Aufgaben des Instituts
Das Institut hat sich zur Aufgabe gesetzt, eine psychotherapeutische Qualifikation für Diplom- und Master-Psychologen nach dem Psychotherapeutengesetz sowie für approbierte Ärzte nach den ärztlichen Weiterbildungsordnungen durchzuführen. In der dem Institut angeschlossenen Ambulanz können die Ausbildungsteilnehmer die geforderten Behandlungsstunden absolvieren. Diese werden von den gesetzlichen Krankenkassen vergütet. Veranstaltungen der Fort- und Weiterbildung mit vielfältigen Themen der Psychotherapie und der Psychotherapieforschung werden regelmäßig angeboten. Für Studierende des Instituts steht ein ausgereiftes E-Learning-Programm zur Verfügung.
Zum Wintersemester 2002 wurde mit der Ausbildung "Psychologische Psychotherapie" im Verfahren "Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie" begonnen.
Mit Beginn des Wintersemesters 2005/06 kam die Ausbildung im Vertiefungsverfahren "Gesprächspsychotherapie" hinzu. Zurzeit werden keine neuen Ausbildungsgänge für Gesprächspsychotherapie angeboten.

Institut für Psychotherapie